2016 Vorführungen - Zusammenfassung - REVIEW

gepostet am 02. Januar 2017

- 2016 ein spannendes Jahr mit guten Erfahrungswerten -

 

Liebe Interessenten der minimalen Bodenbearbeitung -

2016 konnten wir einigen Landwirten den GEOHOBEL im praktischen Einsatz vorstellen. Dass der GEOHOBEL in der Lage ist, mit einer Überfahrt organisches Material einzuarbeiten und gleichzeitig ein geeignetes "Saatbeet" in der Höhe von 5-10cm herzustellen, hat viele überzeugt. Die unterschiedlichen Bodenverhältnisse sind natürlich eine Herausforderung, denn jedesmal gibt es individuelle Resultate, welche aufs Neue interpretiert und bewertet gehören.

Die SÄHAUBE stellt eine zunehmend interessante Variante dar, denn die gleichzeitige Einsaat mit der Einarbeitung von organischem Material stellt eine massive Reduktion der mechanischen Belastung des Bodens dar. Über höhenverstellbare "Särohre" wird das Saatgut in den Erdstrom geblasen. Keimhemmung konnten wir bei dieser gleichmäßigen und homogenen Einarbeitung bis dato bei keinem einzigen Versuch feststellen. 

Die GRÜNLANDERNEUERUNG konnte hier im Tal von 8ha(2015) auf 40ha gesteigert werden - im Frühjahr 2017 werden wir  von der Entwicklung berichten.

Eine weitere interessante Kombination ist speziell an der 3m Version umgesetzt worden - ein Huckepackhubwerk zum Einhängen einer bestehenden Drillmaschine - auch hier werden die eingesäten Felder in diesem Jahr genauestens beobachtet.

Wenn Sie Anregungen, Bemerkungen oder Ideen zur Gestaltung haben und sich sogar aktiv an der Weiterentwicklung beteiligen wollen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf:

Tel:+43 4355 2519   E-mail: info@rath-maschinen.com

Ueli Zemp -Schweiz

Tel: +41 792665610            E-mail: geohobelschweiz@hotmail.com

 

Zurück