Impressionen 2015

gepostet am 29. November 2015

Nach der Einsaat des Wintergetreides sind die Bearbeitungen mit dem GEOHOBEL für dieses Jahr abgeschlossen. Nun werden die gemachten Erfahrungen unter den Anwendern und Interessenten ausgetauscht - neue Pläne für die kommende Saison werden geschmiedet.

Das Motto - Gut Ding braucht Weile - ist absolut zutreffend. Jeder Boden hat seine individuelle Eigenschaft und es ist faszinierend, die Veränderungen bei dieser Art der Bearbeitung zu beobachten. Unsere Versuche zeigten, dass es bei optimalen Bedingungen möglich ist, gleichzeitig bei der Einarbeitung von Grünmasse die nächste Frucht einzusähen. Bei 2 oder sogar 3 Bearbeitung gibt man den Unkrautsamen zwischenzeitlich die Möglichkeit zu keimen und erhält dadurch einen Vegitationsvorsprung für die nächste Einsaat.

Wir danken allen Mitwirkenden für ihre Begeisterung und ihr Engagement, sowie für die eingebrachten Ideen

 

Zurück