Grünlanderneuerung

gepostet am 26. November 2015

Hier bei uns im Lavanttal (Kärnten) stößt der GEOHOBEL bei Grünlandbauern auf besonderes Interesse. Hanglagen sind schwierig zu bearbeiten - Pflügen ist problematisch und Striegeln ergibt meist nicht den gewünschten Effekt.

Mit einer Überfahrt wird die Grasnarbe auf 3-5cm abgehobelt und kräftig durchmischt. Gleichzeitig wird neues Saatgut über einfach gestaltete Särohre in den Erdstrom geblasen. Besonders in steilerem Gelände stellt diese Bearbeitung die einzige Möglichkeit einer effektiven Erneuerung dar, denn die Mulchschicht ist absolut erosionsbeständig auch bei stärkeren Regenfällen.

Zurück